HEINZ


ROLFES

SO MACHEN WIR DAS.

FÜR DAS SÜDLICHE EMSLAND UND SCHÜTTORF

Seit der 13. Wahlperiode (seit 21. Juni 1994) ist Heinz Rolfes Mitglied des Niedersächsischen Landtages. In der aktuellen Legislaturperiode ist Heinz Rolfes Mitglied im Haushaltsausschuss, Ältestenrat, Unterausschuss Justizvollzug und Straffälligenhilfe.

 … zu seinem geistigen Fundament:

Das ist das christliche Menschenbild. Ich fühle mich den Vorstellungen des Sozialreformers Adolph Kolping sehr verbunden.

… zu seiner Rolle im Landtag:

Ich möchte gemeinsam mit den Abgeordneten aus dem Emsland und der Grafschaft die Interessen der Menschen des Emslandes in Hannover vertreten. Darüber hinaus möchte ich daran mitarbeiten, dass Niedersachsen diese Regierung behält, denn sie hat das Land vorangebracht.

…zu seiner Anbindung an die Region:

Diese Anbindung gibt es, sie ist sehr intensiv. Einerseits durch den engen Kontakt zur Bevölkerung, zu den Vereinen und Verbänden sowie den Errichtungen im sozialen, sportlichen und kulturellen Bereich. Andererseits durch einen Schulterschluss mit den Landräten, den Kreistagen, den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden sowie deren Räte und Verwaltungen.

… zum Schwerpunkt seiner politischen Arbeit im Landtag:

Das ist die Haushalts- und Finanzpolitik. Hier ist in den letzten fünf Jahren erfolgreich gearbeitet worden. Die früheren SPD-Landesregierungen unter Schröder und Gabriel haben die Schulden in Rekordhöhe getrieben. Seit 2003 ist das anders. Die aktuelle Landesregierung unter David McAllister hat die Neuverschuldung drastisch heruntergefahren.

… zur Bedeutung dieser Wahl für das Land:

Niedersachsen ist auf Erfolgskurs. Dieser Kurs muss fortgesetzt werden! David McAllister muss Ministerpräsident bleiben! Die CDU muss weiter als führende politische Kraft das Land gestalten!